Gut gekaut ist halb verdaut

So lautet zwar ein uralter Spruch aber mittlerweile ist bewiesen, dass an diesen Worten etwas Wahres dran ist. Vielen ist gar nicht klar, dass unser gesamtes Verdauungssystem bereits im Mund beginnt. Der Verdauungstrakt ist das Zentrallabor für den gesamten Organismus. Lippen, Zähne und Zunge dienen der Nahrungsaufnahme bzw. der Zerkleinerung der Nahrung. Die Weiterverarbeitung findet dann im Magen und in den Gedärmen durch chemische Spaltung seine Fortsetzung. Die Wände der Verdauungsorgane sind mit diversen Schichten aus Schleimhaut, Bindegewebe und Muskulatur überzogen. Störungen oder Schäden in diesen Schichten können zu ernsthaften Erkrankungen führen. Die Menge an unterschiedlichen Erkrankungen des gesamten Verdauungstraktes zeigen, wie vielfältig unser Verdauungssystem ist und wie viele unterschiedliche Faktoren dazu beitragen können, hier Schäden hervorzurufen und Krankheiten zu verursachen. Neben Bakterien, Viren und Parasiten kann auch eine Überproduktion von Magensäure zu Schäden führen.

Nun haben Patienten selbst ihren Ärzten gegenüber oft Hemmungen, über allgemeine Störungen der Verdauung zu klagen. Dabei können gerade auch Blähungen, Durchfall, Sodbrennen und Völlegefühl, wenn sie regelmäßig zu beklagen sind, die Lebensqualität ganz entscheidend beeinträchtigen. Der behandelnde Arzt kann durch entsprechende Untersuchungen die Ursachen für verändertes Darmverhalten und Störungen in diesen Bereichen abklären. Sind ernste Erkrankungen des Magen- Darmtraktes auszuschließen, können für so gut wie alle anderen Befindlichkeitsstörungen die Schüßler Salze und Salben empfohlen werden. Die Mineralstofftherapie eignet sich da nicht nur zur Akutbehandlung sondern auch zur Vorsorge und selbst für chronische Erkrankungen der Verdauungsorgane. Ob eine Alleintherapie dann ausreicht oder ob die Biochemie ergänzend zur ärztlichen Therapie eingesetzt wird, muss immer vor Ort entschieden werden.  Behandlungsempfehlungen von Schüßler-Salzen, gerade auch bei Durchfallerkrankungen, werden nach Art der Beschwerden, nach Farbe und Konsistenz des Durchfalls und den Modalitäten gestellt. Auch wird der mit der Mineralstofftherapie vertraute Heilbehandler berücksichtigen, dass neben der Behandlung der Beschwerde immer auch begleitende Maßnahmen, wie  Stärkung des Immunsystems und Aufbau bzw. Schutz der  Schleimhäute sowie Aufbau der Darmflora, wichtig sind.

Da gerade Durchfälle so verschieden sein können, hier einmal eine Zusammenfassung der Möglichkeiten und die entsprechenden Schüßler Salze, die angezeigt wären: 

  • Chronischer wässriger Durchfall: Salz Nr. 8
  • Durchfall allgemein ohne Besonderheiten: Eine Kombination der Schüßler Salze Nr. 2 / 3 und 8
  • Durchfall im Wechsel mit Verstopfung: Salz Nr. 10
  • Durchfall infolge von Übersäuerung oder nach fettreicher Kost: Salz Nr. 9
  • Durchfall verbunden mit Blähungen und / oder Koliken: Salz Nr. 7
  • Entleerung unverdauter Speisen: Salz Nr. 3
  • Gelblich-grünliche Durchfälle bei Kindern: Schüßler Salz Nr. 9 
  • Goldgelber Durchfall: Salz Nr. 9
  • Grüner, säuerlich riechender Durchfall: Salz Nr. 9
  • Grüngelblicher Durchfall: Salz Nr.10
  • Mit Schleim versetzter Durchfall: Salz Nr. 8 und Nr. 12
  • Morgendlichem Durchfall: Salz  Nr. 6
  • Nach Aas stinkender Durchfall: Salz Nr. 5
  • Wässriger Durchfall: Salze Nr. 7 und Nr. 8
  • Wässrig, schleimig Durchfall: Salz Nr. 8

Durchfallerkrankungen gehen auch immer mit Flüssigkeitsverlust einher. Daher sollten Betroffene zusätzlich zu jeder Art von Behandlung das Schüssler Salz Nr. 8 einnehmen. Dieses ist für die Regulierung des Wasserhaushaltes zuständig.

Wunderbare Hilfe leistet auch die Schüßler Salbe Nr. 7. Mehrmals am Tag kann diese sanft in dem gesamten Bauchbereich einmassiert werden. Diese Behandlung entspannt und entkrampft die angespannten Bereiche.

Für alle anderen Beschwerden rund um das Verdauungssystem findet der Ratsuchende exakte Behandlungsvorschläge im „Großen Dr. Schüßler Compendium“. Dieses Nachschlagewerk mit 1.000 Indikationen ist Kernstück des Schüßler Forums und kann unter www.schuessler-forum.de kostenlos genutzt werden. Alle Behandlungsempfehlungen können auf Wunsch ebenfalls kostenlos ausgedruckt werden. Eine überarbeitete Neuauflage der DIN A5 Druckversion wird in Kürze exklusiv über die Versandapotheke der Firma Orthim GmbH (www.omp-apotheke.de) zu beziehen sein.

 

Berbel Puls – Schüßler Forum 

Partida Barranquets Carrer 34 / 49

E 03779 Els Poblets –Alicante

Tel.: / Fax: 0034 966 475 727

E-Mail: kontakt@schuessler-forum.de