Behandlungsempfehlungen & Schüßler-Salze

Dr. Schüßler Compendium - Trigeminusneuralgie

Trigeminusneuralgie

Beschwerden

Trigeminusneuralgie - unterstützend zur ärztlichen Therapie

Bemerkung

Die ersten Anzeichen, die eine Nervenentzündung ankündigen können, sind lokale Missempfindungen, die oft begleitet werden durch undefinierbare Kribbelgefühle und Zuckungen. Betroffene Nervenareale können auch Taubheitsgefühle aufweisen. Ist der Augennerv betroffen, stellt sich z.B. eine Sehschwäche ein. Hier muss immer ein Facharzt aufgesucht werden, der alles weitere veranlasst.

Bestimmte Mineralstoffe können alle Therapieformen – in jedem Stadium – unterstützen und in milderen Fällen auch als Alleintherapie versucht werden. Je nach Situation ist es angeraten, auch die naturheilkundlichen Therapien in Begleitung eines Heilbehandler anzugehen. Der Versuch in Eigenbehandlung kann unter Umständen viel unnötige Zeit kosten. Unbedingt beachtet werden sollte die emotionale Ebene, da diese schmerzhafte Erkrankung auch depressive Zustände und Ängste hervorrufen kann.

Ein starkes Immunsystem kann nicht nur die Heilung beschleunigen, sondern auch neue Infektionen vermeiden. Beachten Sie dazu auch die Behandlungsempfehlung hier im Compendium unter dem Stichwort „Immunkur“.

Schüßler Salze

Nr. 7 Magnesium phosphoricum

Anwendungen

¼ stündlich als "Heiße 7" oder alle paar Minuten 1 Tablette lutschen.

Kann immer beim akutem Schmerzanfall gewählt werden.

Aktuell finden Sie zu über 400 Krankheiten naturheilkundliche und außergewöhnliche Behandlungsoptionen auf „Wirksam heilen“ – dem größten Sammelwerk alternativer Behandlungsmöglichkeiten. Auch die Möglichkeiten, die die Schüßler Therapie bietet, werden dort zu jeder Krankeit ausführlich vorgestellt.