Behandlungsempfehlungen & Schüßler-Salze

Dr. Schüßler Compendium - Horton-Neuralgie

Horton-Neuralgie

Beschwerden

Horton-Neuralgie

Bemerkung

Charakteristisch sind u.a. eine Rötung des Auges / tränendes Auge / ein hängendes Augenlid / laufende und/oder verstopfte Nase / starkes Schwitzen im Stirn- und Gesichtsbereich / Bewegungsunruhe (Umherlaufen, Wippen mit dem Oberkörper).

Wenn solche Beschwerden bzw. Kopfschmerzen neu auftreten, die man nicht zuordnen kann und auch nur eines der genannten Charakteristika dazukommt, sollte ein Heilbehandler aufgesucht und eine genaue Diagnose gestellt werden. Die Clusterkopfschmerzen (Horton-Neuralgie) können auch die Folge anderer Erkrankungen (Infektionskrankheiten / Glaukomanfall / Schlaganfall / Tumor / Verletzungen im Gehirn usw.) sein. Diese müssen ausgeschlossen bzw. vorrangig behandelt werden.

Bedenken Sie in Bezug auf Schmerzmittel – die im Akutfall oft in großen Mengen genommen werden – dass „freiverkäuflich“ nicht gleichzusetzen ist mit „völlig harmlos“! Wie alle wirksamen Arzneimittel haben auch freiverkäufliche Schmerzmittel Neben- und Wechselwirkungen und es besteht zudem die große Gefahr einer Abhängigkeit.

Betroffene haben auch mit den Schüßlersalzen schon positive Erfahrungen gemacht. Hier gilt es auszuprobieren, den Mineralstoffen Zeit zum Wirken zu geben und diese auch kombiniert mit anderen alternativen Maßnahmen anzuwenden.

Schüßler Salze

Nr. 1 Calcium fluoratum

Nr. 7 Magnesium phosphoricum

Nr. 10 Natrium sulfuricum

Nr. 14 Kalium bromatum

Nr. 15 Kalium jodatum

Nr. 23 Natrium bicarbonicum

Nr. 25 Aurum Chloratum natronatum

Anwendungen

je Salz 3 x 2 Stk/Tag und zusätzlich -

unbedenklich oft am Tag - gegen den Schmerz - eine „Heiße 7“.

Aktuell finden Sie zu über 400 Krankheiten naturheilkundliche und außergewöhnliche Behandlungsoptionen auf „Wirksam heilen“ – dem größten Sammelwerk alternativer Behandlungsmöglichkeiten. Auch die Möglichkeiten, die die Schüßler Therapie bietet, werden dort zu jeder Krankeit ausführlich vorgestellt.