Behandlungsempfehlungen & Schüßler-Salze

Dr. Schüßler Compendium - Herpes

Herpes

Beschwerden

Herpes - Fieberblasen, wenn schon ausgebreitet, auch eitrig.

Akut-Hinweis

Bemerkung

In der Regel erfordert ein Herpes keinen Arztbesuch. Breitet sich der Ausschlag jedoch aus, dauert die Infektion länger als zehn Tage oder kommt Fieber dazu, sollten Sie jedoch einen Heilbehandler aufsuchen. Dieses gilt ebenfalls, wenn während der akuten Zeit auch die Augen – ähnlich einer Bindehauthautentzündung – reagieren.

Da ein Herpes sehr ansteckend ist und auch auf andere Körperregionen übertragen werden kann, ist äußerste Hygiene Pflicht. Behandeln Sie den Herpes vorsichtig. Berühren Sie ihn nicht mit dem Finger. Tragen Sie die Mittel zur Behandlung auf ein Wattestäbchen auf und betupfen Sie die Bläschen damit. Bis zum vollständigen Abheilen benutzen Sie ausschließlich eigene Pflegeprodukte und eigene Handtücher. Es besteht ein absolutes Kussverbot. Seien Sie auch vorsichtig beim Schmusen mit den Kindern! Ein Händewaschen nach jeder Berührung der Lippen ist Pflicht.

Bei immer wiederkehrendem Herpes sollte u.a. auch an eine Stärkung des Immunsystems gedacht werden. Auch hier haben sich u.a. die Schüßler Salze bewährt. Beachten Sie die entsprechende Behandlungsempfehlung z.B. unter „Immunkur“.

Schüßler Salze

Nr. 3 Ferrum phosphoricum

Nr. 5 Kalium phosphoricum

Nr. 8 Natrium chloratum

Nr. 10 Natrium sulfuricum

Nr. 11 Silicea

Nr. 12 Calcium sulfuricum

Anwendungen

als täglichen Cocktail 2 bis 3 Tabletten je Salz -

Im Akutfall hilft es, wenn gleich beim ersten Anzeichen (Spannungsgefühl oder Jucken) mehrmals die Stunde je 1 Tablette der Nr. 3 und Nr. 8 mit wenigen Tropfen heißem Wasser aufgelöst werden (alternativ auch einfach einspeicheln) und mit dem Brei die Stelle betupft wird.

Aktuell finden Sie zu über 400 Krankheiten naturheilkundliche und außergewöhnliche Behandlungsoptionen auf „Wirksam heilen“ – dem größten Sammelwerk alternativer Behandlungsmöglichkeiten. Auch die Möglichkeiten, die die Schüßler Therapie bietet, werden dort zu jeder Krankeit ausführlich vorgestellt.