Behandlungsempfehlungen & Schüßler-Salze

Dr. Schüßler Compendium - Hühneraugen

Hühneraugen

Beschwerden

Hühneraugen

Bemerkung

Ein Hühnerauge kann oft bereits durch das typische Aussehen und dem Druckschmerz klar benannt werden. In einigen Fällen lässt es sich aber nur schwer von einer Warze unterscheiden. Wer eine schmerzhafte und verhornte Stelle an den Füßen entdeckt und sich nicht sicher ist, sollte darum zur Sicherheit einen Heilbehandler oder medizinischen Fußpfleger aufsuchen. Dort kann die richtige Diagnose gestellt werden. Ist es ein - schon in die tiefe gewachsenes - Hühnerauge, sollte man es direkt entfernen lassen, denn es bildet sich nicht von alleine zurück.

Auch Diabetiker und Menschen mit Durchblutungsstörungen, die zu Hühneraugen neigen, sollten die Behandlung grundsätzlich einem Spezialisten überlassen, damit keine Verletzungen entstehen.

Geduld und kontinuierliche Anwendungen sind wichtig für eine erfolgreiche Behandlung. Bedenken Sie, dass so ein Hühnerauge ja auch nicht über Nacht entstanden ist. Neben dem Behandeln muss die auslösende Ursache – meistens falsches Schuhwerk – beseitigt werden und der betroffene Bereich muss während der Behandlungsdauer entlastet werden.

Schüßler Salze

Nr. 4 Kalium chloratum

Nr. 1 Calcium fluoratum

Salbe Nr. 1 Calcium fluoratum

Anwendungen

Nr. 4 = Über Wochen 5 bis 10 Stk/Tag - zusätzlich

Nr. 1 = bei harten, schmerzhaften Hühneraugen 5 bis 10 Stk/Tag und Salbe als Salbenpflaster tagsüber - vor allem auch nachts anwenden.

Aktuell finden Sie zu über 400 Krankheiten naturheilkundliche und außergewöhnliche Behandlungsoptionen auf „Wirksam heilen“ – dem größten Sammelwerk alternativer Behandlungsmöglichkeiten. Auch die Möglichkeiten, die die Schüßler Therapie bietet, werden dort zu jeder Krankeit ausführlich vorgestellt.