Dr. Schüßler Compendium - Fußpilz

Schüssler bei Fußpilz

Behandlungsempfehlungen und Information zur Anwendung von Schüßler-Salzen und Salben bei Fußpilz. Vorgestellt bei Schuessler-Info.de.

Beschwerden

Fußpilz

Bemerkung

Juckt es ab und an in den Zehenzwischenräumen oder schaut die Haut dort anders als sonst aus, sprechen Sie einen Heilbehandler oder medizinischen Fußpfleger darauf an. Schon solche kleinen Veränderungen können – müssen aber nicht – auf einen Fußpilz hinweisen. Aber je früher eine Infektion behandelt wird, umso leichter werden Sie sie wieder los. Bedenken Sie dabei auch die hohe Ansteckungsgefahr. Und aus einer verschleppten Fußpilzerkrankung wird nicht selten ein schlimmer Nagelpilz.

Ist die Diagnose absichert, dann kann – je nach Stadium – die hier genannte Empfehlung als Alleintherapie oder aber begleitend zu den Verordnungen eingesetzt werden.

Ein starkes Immunsystem schützt vor Ansteckung. Auch hier haben sich u.a. die Schüßler Salze bewährt. Beachten Sie die entsprechende Behandlungsempfehlung z.B. unter „Immunkur“.

Schüßler Salze

Nr. 3 Ferrum phosphoricum

Nr. 5 Kalium phosphoricum

Nr. 8 Natrium chloratum

Nr. 10 Natrium sulfuricum

Anwendungen

Nr. 3 und Nr. 8 = je Salz 10 Stk/Tag

Nr. 5 = 20 Stk/Tag

Nr. 10 = 7 Stk/Tag

Da Nagelpilz eine oft sehr langwierige Sache ist, können die Salze auch als Cocktail je Salz 2 bis 3 Tabletten über einen langen Zeitraum eingenommen werden.

Aktuell finden Sie zu über 400 Krankheiten naturheilkundliche und außergewöhnliche Behandlungsoptionen auf „Wirksam heilen“ – dem größten Sammelwerk alternativer Behandlungsmöglichkeiten. Auch die Möglichkeiten, die die Schüßler Therapie bietet, werden dort zu jeder Krankeit ausführlich vorgestellt.