Behandlungsempfehlungen & Schüßler-Salze

Dr. Schüßler Compendium - Flatulenzen

Flatulenzen

Beschwerden

Flatulenzen - Winde, Blähungen

Bemerkung

Manchmal führen schon bestimmte Nahrungsmittel (z.B. Kohlenhydrate, Hülsenfrüchte) und Genussgifte zu Flatulenzen (Blähungen). Aber auch direkte Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Stress, Angst oder Depression können zu Flatulenzen oder einen so genannten Blähbauch führen.

Auslöser kann auch eine gestörte Darmflora sein, die sich oft als Nach- bzw. Nebenwirkung von Antibiotika oder bei einer Pilzinfektion zeigt. In solch einem Fall kann eine "Darmsanierung" und die Einnahme "probiotischer Mittel" Wunder wirken.

Wenn die Flatulenzen – auch nach Anwendung der hier genannten Behandlungsmöglichkeiten - nicht aufhören und / oder zusätzliche Beschwerden, wie z.B. Durchfall, Erbrechen, Übelkeit oder Verstopfung, dazu kommen, sollte in jedem Fall der Heilbehandler aufgesucht werden. Es müssen dann einfach auch andere Krankheiten ausgeschlossen bzw. vorrangig behandelt werden. Die Unterscheidung zwischen stark und wenig oder kaum riechenden Flatulenzen kann dann schon erste Hinweise auf den Ort der übermäßigen Gasentstehung im Verdauungstrakt geben.

Schüßler Salze

Nr. 9 Natrium phosphoricum

Nr. 7 Magnesium phosphoricum

Anwendungen

Nr. 9 = "analog der Heißen 7" bei akuten Beschwerden -

Nr. 7 = wenn Bauchkrämpfe plagen, zusätzlich mehrmals am Tag eine "Heiße 7".

Aktuell finden Sie zu über 400 Krankheiten naturheilkundliche und außergewöhnliche Behandlungsoptionen auf „Wirksam heilen“ – dem größten Sammelwerk alternativer Behandlungsmöglichkeiten. Auch die Möglichkeiten, die die Schüßler Therapie bietet, werden dort zu jeder Krankeit ausführlich vorgestellt.