Behandlungsempfehlungen & Schüßler-Salze

Dr. Schüßler Compendium - Depressive Verstimmung

Depressive Verstimmung

Beschwerden

Depressive Verstimmung

Bemerkung

Sprechen wir von Depressionen oder Depressiven Verstimmungen, kann damit von Lustlosigkeit über unterschiedlich lange Zeiten von Missmut und Verstimmung bis hin zu Lebensunlust mit Suizidgefahr alles beschrieben werden. Obwohl es wissenschaftliche Definitionen darüber gibt, wann genau eine so genannte Depression vorliegt und wie diese einzustufen ist, kann die Bandbreite depressiver Erkrankungen weit gefächert sein und stellt auch heute oft noch ein Tabuthema dar. Man stellt aber fest, dass Depressionen immer häufiger und auch unabhängig von unvermeidlichen Schicksalsschlägen und Lebenskrisen auftreten.

Wichtig ist, einen Heilbehandler aufzusuchen und eine Erstdiagnose machen zu lassen. Dieses sollte schon passieren, wenn Sie ungewohnte Antriebslosigkeit oder Verstimmungen nicht zuordnen können. Denn Depressionen können auch in einem Zusammenhang oder als Folge von organischen Erkrankungen, wie z.B. Schilddrüsen- oder Stoffwechselstörungen oder auch Wechseljahrsbeschwerden, stehen. Dieses muss ausgeschlossen bzw. bei der Behandlung mit berücksichtigt werden.

Wissenschaftler sind sich darüber einig, dass viele Formen der Depression durch mangelhafte Ernährung hervorgerufen werden. Depressionen können dann oftmals mit Nahrungsergänzungen bzw. auch den entsprechenden Mineralstoffen behoben werden.

Schüßler Salze

Nr. 5 Kalium phosphoricum

Nr. 6 Kalium sulfuricum

Nr. 7 Magnesium phosphoricum

Nr. 11 Silicea

Anwendungen

je Salz 3 x 2 Stk/Tag -

Alternativ siehe auch Empfehlung bei "Depressionen".

Aktuell finden Sie zu über 400 Krankheiten naturheilkundliche und außergewöhnliche Behandlungsoptionen auf „Wirksam heilen“ – dem größten Sammelwerk alternativer Behandlungsmöglichkeiten. Auch die Möglichkeiten, die die Schüßler Therapie bietet, werden dort zu jeder Krankeit ausführlich vorgestellt.