Behandlungsempfehlungen & Schüßler-Salze

Dr. Schüßler Compendium - Anämie

Anämie

Beschwerden

Anämie

Bemerkung

Wird einem Eisenmangel nicht gegengesteuert, kann daraus eine Anämie - also eine Blutarmut - entstehen. Je nach Ursache kann die Auswirkung dann sehr unterschiedlich sein. Ob Abgeschlagenheit, Blässe, brüchige Nägel und Haare, häufiges Frösteln, Konzentrationsmangel, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Reizbarkeit oder Schwindelanfälle – all dieses sind typische Symptome. Ein Eisenmangel macht zudem anfälliger für Infekte.

Ursachen für eine Mangelsituation können in einer unzureichenden Ernährung liegen, durch chronische Blutverluste wie zum Beispiel einer starken Regelblutung oder Blutungen im Magen-Darm-Trakt oder auch durch chronische Erkrankungen verursacht werden. Zudem hemmen manche Wirkstoffe in Arzneimitteln, wie z.B. Schmerzmittel die Acetylsalicylsäure (ASS) enthalten oder auch sogenannte Magensäureblocker, die Aufnahme von Eisen.

Auf bloßem Verdacht hin sollten hochdosierte Eisenpräparate nicht in Eigenregie genommen werden. Vor einer Eigenbehandlung und um andere Krankheiten auszuschließen, sollte die Mangelsituation unbedingt durch einen Heilbehandler abgeklärt werden.

Alleine die Einnahme bestimmter Schüßlersalze kann dafür sorgen, dass der Körper die aufgenommenen Nährstoffe wieder besser verwertet, speichert und an benötigter Stelle zum Einsatz bringt.

Schüßler Salze

Nr. 3 Ferrum phosphoricum

Nr. 19 Cuprum arsenicosum

Anwendungen

Vom Salz Nr. 3 über einen langen Zeitraum 3 x 2 Stk/Tag

zusätzlich vom Salz Nr. 19 = 3 x täglich 1 Tablette

Aktuell finden Sie zu über 400 Krankheiten naturheilkundliche und außergewöhnliche Behandlungsoptionen auf „Wirksam heilen“ – dem größten Sammelwerk alternativer Behandlungsmöglichkeiten. Auch die Möglichkeiten, die die Schüßler Therapie bietet, werden dort zu jeder Krankeit ausführlich vorgestellt.